www.kohfahl.de - Kundeninformationen

Elektrounfall – das passiert doch nur „den Anderen“!

In Deutschland sterben jährlich rund 100 Personen durch einen Elektrounfall, etwa die Hälfte davon sind Laien! Vergleicht man die Zahlen mit anderen Ländern, so fällt auf, dass beispielsweise Skandinavien, die Niederlande oder Japan nur einen Bruchteil an Toten hat. Woran liegt das?

Was in Deutschland seit dem Juli 2007 für Neubauten vorgeschrieben ist, wird z.B. in den Niederlanden schon seit Jahren verwendet – der Fehlerstromschutzschalter. In Deutschland gibt es keine Prüfpflicht für privat genutzte Wohnungen und die Bevölkerung ist über die Gefahren des elektrischen Stromes schlecht aufgeklärt. In Japan setzt man auf eine gut informierte Bevölkerung. Wo liegt also in Deutschland das Problem?

Da Unfälle immer nur „den Anderen“ passieren, denken wir nicht über das mögliche Risiko für uns und unsere Familie nach. Das Auto geben wir regelmäßig zur Inspektion – und unsere Elektroanlage? Hier setzen wir wie selbstverständlich eine Lebensdauer von 40, 50 oder mehr Jahren voraus. Aber auch hier gibt es Verschleiß und der Fortschritt in der Elektrotechnik, der auch zunehmend in die Privathaushalte einzieht, macht zunehmend Probleme.

Für Gewerbetreibende und für Vermieter gibt es klare Vorgaben, die eine regelmäßige Überprüfung der Elektroanlage vorschreiben. Wird hier eine Elektroanlage nicht regelmäßig geprüft und kommt es zu einem Unfall, so kann dies schwerwiegende juristische Folgen haben, bis hin zur Gefängnisstrafe. Im Privatbereich dürfen wir mit dem Leben und der Gesundheit unserer Familie und Gäste umgehen, wie wir es wollen. Dabei ist es sehr einfach, die Sicherheit der Elektroanlage deutlich zu erhöhen. Eine Inspektion der Elektroanlage mit modernen Hilfsmitteln durch einen Fachmann kann Folgeschäden vermeiden und manchmal auch einen Elektrounfall verhindern. Fragen Sie doch nach einem Beratungstermin oder vereinbaren Sie mit uns einen Termin zur Anlageninsprektion. Danach können Sie ruhiger schlafen!

© Dipl. Ing. Detlef Kohfahl – Fragen beantworte ich unter info@kohfahl.de oder unter 06151/51685

Sende ein Mail
zurück zur Startseite