www.kohfahl.de - Kundeninformationen

Außenbeleuchtung - ein Aushängeschild für Ihre Firma
In Zeiten, in denen Energieeinsparung ein wichtiges Thema nicht nur bezüglich Klimaschutz, sondern auch für die Wirtschaftlichkeit eines Unternehmens / Kleinbetriebes darstellt, ist die sinnvolle Anpassung der Außenbeleuchtung an die betrieblichen Bedürfnisse unabdingbar. Die Aufgabe einer Aussenbeleuchtung ist (je nach Objekt) wie folgt zu beschreiben:

- Hervorhebung von Aussenwerbung

- Orientierung und Lenkung des Kunden

- Sicherheit auf Wegen und Parkplätzen

Jede dieser Aufgaben hat ihre eigene Dynamik. Diese ist abhängig vom jeweiligen Unternehmen, vom Publikumsverkehr / den Kunden, von der Lage des Unternehmens und der zu erwartenden Werbewirkung in den Nachtstunden. Eine gut durchdachte Aussenbeleuchtung bringt den beabsichtigten Nutzen bei niedrigen Betriebskosten.

In folgenden Beispiel zeigen wir, wie die Aussenbeleuchtung eines Bürogebäudes variabel, den jeweiligen Bedürfnissen angepasst, realisiert wurde:

Gerade im Herbst und Winter sind die Zufahrten und Eingänge von Firmen und Geschäftshäusern zum Teil schwer zu erkennen. Eine beleuchtete Zufahrtsbeschilderung in Verbindung mit Infoschildern, Werbetafeln oder eigenen Produkten vereinfacht dem Besucher sich zurechtzufinden. Bereits mit Einsetzen der Dämmerung wird diese Aufgabe durch einen Dämmerungsschalter realisiert. Zusätzlich können Schaukästen oder andere Kundeninformations-Objekte zugeschaltet werden. Die Wegbeleuchtung kann wahlweise über Zeitschaltuhr und/oder Bewegungsmelder geschaltet werden.
Einschalten bei Dämmerung
Die Wegbeleuchtung dienst in aller erster Linie der Sicherheit. Sie soll ein gefahrloses Beschreiten des Weges ermöglichen. Hierbei sind die jeweiligen Anforderungen an die Mindestbeleuchtungsstärke zu beachten! Sie kann aber auch das Gesamtbild eines Objektes positiv hervorheben. Im Spiel von Licht und Schatten gibt sie eine Leitlinie zum Eingang. Die Beleuchtung am Eingang kann Geschäftsbetrieb oder Feierabend signalisieren.
Die Wegbeleuchtung unterstützt das Gesamtbild
Eine Objektbeleuchtung kann wie im unteren Bild gezeigt, zwei Bereiche trennen und gleichzeitig Neugier wecken. Realisiert wurde dies durch eine Wegeleuchte, die von oben das Objekt anstrahlt und zwei Einbauleuchten, die von unten für das passende Licht sorgen. Prinzipiell gibt es für jede Beleuchtungsaufgabe die passende kostengünstige Lösung. Im Gespräch mit dem Kunden sind seine Wünsche in Einklang mit den Betriebskosten zu bringen und die sinnvollsten Lösungen zu finden. Hier ist die Fachkompetenz des Planers / Elektrikers gefragt.
Die Wegbeleuchtung kann unabhängig von der Eingangsbeleuchtung über Schaltuhr und/oder über Bewegungsmelder geschaltet werden und damit Energiekosten einsparen! Vorausschauende Planung bietet größtmögliche Freiheiten und Änderungen.
Zu Zeiten, in denen kein Puplikumsverkehr mehr besteht, schaltet man die Wegbeleuchtung ab und lässt nur noch die Beleuchtung, die der Werbung und Repräsentation dient, an. Je nach Lage des Objektes kann in einem Zeitfenster von beispielsweise Mitternacht bis 05:00 Uhr früh die gesamte Beleuchtung abgeschaltet werden. Solche Abschaltzeiten werden im Gespräch mit dem Kunden ermittelt.
Sende ein Mail
zurück zur Startseite
Haben Sie Fragen oder wünschen Sie eine Beratung? Wir freuen uns über Ihre Mail!